Jacques Lemans Golfclub St.Veit - Längsee

Um Kommentare verfassen zu können, bitte anmelden oder registrieren.

Der Platz ist von Gelb 6057 m und von Rot 5325 m lang. Bei schlechten Schlägen kommt er einem aber noch viel länger vor. Es gibt Cars, aber der Platz ist auch zu Fuß gut zu bewältigen. Es gibt eine gute Mischung aus flachen Bahnen und solchen mit ordentlichen Höhenunterschieden und Schräglagen in alle Richtungen. Daher ist nicht nur die Länge der Schläge wichtig, sondern auch, wo der Ball landen soll. Es kann sonst ein erheblicher Unterschied zwischen Landepunkt und Liegestelle des Balles auftreten. Die Fairways sind aber in der Regel sehr breit und der Ball ist auch im Rough noch ausreichend gut zu spielen. Manche Schläge müssen blind gespielt werden, da sich der wahre Verlauf der Bahn erst mit dem zweiten oder dritten Schlag offenbart. Die Fairways sind zwar nicht so saftig grün wie bei einem schattigen Parklandkurs, aber der Platz ist schön gepflegt, kahle oder verbrannte Stellen findet man nicht.


Die Bunker sind teilweise groß und mit deutlichen Bunkerkanten versehen, der feine Sand nimmt ihnen aber einen Teil der Schwierigkeit. Wasser kommt nur selten ins Spiel, am deutlichsten auf Loch 8, einem Par 5 mit Inselgrün, und auf Bahn 13, einem bergab Par 3 mit 209 m. Die Grüns sind groß, teilweise stark onduliert und hängen in jede erdenkliche Richtung. Da sie aber relativ schnell waren, waren auch lange Putts gut zu spielen. Natürlich war die nötige Dosierung das Problem.


Das Restaurant verfügt über eine schöne Terrasse mit Blick auf den Platz. Die Speisenauswahl bietet für jeden etwas, vom kleinen Zwischen-Imbiss bis zum „exklusiven“ Abendessen. Die Preise der Getränke und der Speisen waren in Ordnung. Da es fürs Mittagessen zu spät und fürs Abendessen zu früh war, kann über die Qualität keine Auskunft gegeben werden.


Fazit:

Landschaftlich vielleicht nicht der spektakulärste Golfplatz, aber es spricht nichts dagegen, den Platz einmal zu besuchen. Wenn man lieber mit dem Cart fahren will, sollte es unbedingt vorab bereits reserviert werden, denn der Platz ist sehr gut besucht.